Projekte

home
kontakt
projekte
hochzeit
musikvideo
präsentation
clips
produktion
sitemap
Dokumentation
Am Bau

In 7 Monaten wurde unser Haus fertiggestellt - und wir waren mit der Kamera fast täglich dabei. Jetzt - 2004 - haben wir den 3 Teil des Films fertiggestellt. Aus den anfänglich geplanten 45 Minuten sind 3 DVD's mit jeweils 50 Minuten geworden. Komplett mit Kommentar und Musikuntermalung. - 11 Stunden Filmmaterial wurden geschnitten ...

Projekte
Übersicht
Ein ganz normales Ereignis
Am Bau
Ehe wir es uns anders überlegen
FlashBack
Sonderseiten
Super8
Kamerakran / Eigenbau

Neubaugebiet Guxhagen -
Die Erschließung

AM BAU

Video-Dokumentation über die Erschließung des Baugebiets "Gänsegarten" am Ortseingang von Guxhagen.

Projektzeitraum ca. 12.2002 bis 05.2004 - Kamera: SONY VX2000 - geplante Filmlänge ca 45 Minuten.
Phase 1 - Szenenbilder
Ende Dezember 2002 -

Phase 2 - Szenenbilder
Ende Januar 2003 -
Die Erschließung beginnt - Kanalbauarbeiten sind im Gange - wer schnell mit seinem Bauantrag durchkommt hat schon jetzt die Chance, bei den günstigen Witterungsbedingungen seinen Keller hochzuziehen. - Und so entsteht bereits das erste Haus. -
Mit der Kamera werden die Bauphasen bis jetzt nur statisch festgehalten.

Planungsphase für Bauprojekte
Im Film werden Videoanimationen verwendet, die mittels 3D-Programm Architektur-Genie von Data-Becker realisiert wurden. Ein virtueller Gang durch die Wohnräume des geplanten Wohnhauses wird später in die realen Filmszenen der Bauausführungen übergehen.
Während die Firma PR-Bau und Boden noch einen großen Teil des Baugebietes zum Verkauf anbietet, rauchen bei den ersten Käufern schon die Köpfe bei Baubesprechungen und Kostenplanung - auch diese Phasen werden im Film dargestellt. -
Anfang März erfolgen dann die letzten Vorbesprechungen mit dem Architekten und es folgt die filmische Dokumentation der Finanzierungsgespräche mit den Banken.
Die abschließende Architektenbesprechung mit Frank Lengemann. Das Bauunternehmen und Architektenbüro wird den Rohbau unseres Filmobjekts begleiten. Großaufnahmen der Beteiligten, Zeichnungen und Animationen zum Haus werden später im Film eingearbeitet.
Laut Architekt geht es in 10 Tagen los - 26.03.2003. - Baugrube ausheben - Keller hochziehen ...
Die Zeit nutzen wir, um eine Ortsbeschreibung von Guxhagen zu erstellen - Aufnahmen vom Ort, geschichtliche Aufnahmen, Kommentare vorbereiten. -
Phase 4 - Vermessung - Kelleraushub
Grobabsteckung für die Baggerarbeiten - Positionierung des Hauses - 25.03.2003.
... einen Tag später rückt der erste Bagger für den Aushub des Kellers an - der Bau beginnt.
Zur gleichen Zeit wird auch die Straße (der spätere Sperberweg) geschottert. - Unsere Hausnummer wird die 14 sein.
Nun kamen wir fast mit dem filmen nicht mehr hinterher - schon am gleichen Tag wurde der Kran aufgestellt und das Schnurgerüst zeichnet bereits den Grundriss auf.
In der kommenden Woche (14.KW) soll bereits das Kellerfundament gegossen werden. - Der Film beginnt zu leben!
2. April 2003 - Die Bodenplatte aus Beton ist gegossen - die Drainage gelegt. - Mit den Heute gelieferten Steinen soll es Morgen mit dem Keller losgehen - die Kamera ist dabei.
tatsächlich - bereits am kommenden Nachmittag (3.April) waren die Aussenmauern zu erkennen ...
In diesem Tempo sollte es weiter gehen. - Trotz widrigen Temperaturen für Fotografin und Maurer wurde Stein um Stein zum fertigen Keller gemauert ...
"Bauleiter" Hans-Jürgen bei der abendlichen Kontrolle.
Am 12.04. war das Kellergeschoss fertig und wir erwarteten die Kellerdecke. - Bis zu diesem Zeitpunkt waren bereits 100 Minuten Film im Kasten. - ca. 30 Projektdateien sind inzwischen geschnitten. -
Erster Rundgang in den Kellerräumen. - Heizungskeller, Waschküche, Gästezimmer. - Das Haus nimmt langsam aber sicher Formen an.
... Grund genug um am Sonntag, den 13.04.2003 einen spontanen Grillnachmittag mit Freunden zu organisieren und den Kellerbau zu begießen.
Während die Handwerker die Stützen für die Keller-Betondecken vorbereiten werden im Baugebiet bereits die Straßen geteert - in ein paar Tagen werden zu Zufahrten zu Haus geschaffen sein.
Wie geplant: 15.04.2003 die Deckenplatten - geliefert und montiert.
Die Kellerdecke ist gesetzt - und muß nun noch mit Beton ausgegossen werden. - Parallel dazu wurde mit der Kellerisolierung begonnen ...
Nach Ostern ging es weiter - Grundmauer für das Erdgeschoss. - Die nächsten Tage sollen regnerisch werden ...
Parallel zum Mauerwerk des Erdgeschosses wurde mit der abschließenden Kellerisolierung begonnen. -
Zum Wochenende hin sollte bereits Erde angeschoben werden.
Die ausgehobene Erde war zu steinig und würde die Isolierung beschädigen - also wurde neuer Boden angefahren - und auch gleich angeschoben.
So sollte das Erdgeschoss einmal aussehen, wenn es fertig ist. - und so weit waren die Maurer am 29.April - nur wenige Steine fehlen.
Jetzt wird erst einmal der 1. Mai gefeiert. - Danach geht es weiter mit der Decke für das Erdgeschoss und den Mauerarbeiten für das Dachgeschoss - das Richtfest rückt näher.
Die aufgenommene Filmlänge beträgt mittlerweile ca. 2,5 Stunden - jede aufgenommene Sequenz wird abends noch geschnitten - der Filmablauf wird überarbeitet - es soll keine Langeweile während des Filmes entstehen - Zwischenschnitte sind gefragt - Garagenkauf? - Maiveranstalltungen (unsere Grillfeier?) , einarbeiten von weiteren Grafiken? - Der Grobschnitt beträgt inzwischen ca. 45 Minuten.
Nach dem 1. Mai ging es dann zügig weiter - Vorbereitung für die Anlieferung der Erdgeschossdecke. - Abstützen der Auflagepunkte.
... und am Nachmittag des 06.05.2003 wurden die Deckenplatten geliefert und montiert.
... am Folgetag Kontrolle des gegossenen Betons.
Zur gleichen Zeit in Ehlen: HJ trägt den vierten Anstrich für die Dachuntersichten auf. Die Bearbeitung des außen gelagerten Holzes sollte unter seiner Kontrolle erfolgen. - Sonntag, 11.05.2003 - die letzte Lasur - danach werden die Bretter zum Zimmermann gebracht.
Montag, 12.05.2003 16:30 - Endspurt Richtung Richtfest - die Grundmauern des Dachgeschosses werden gesetzt - am Donnerstag sollen die Zimmersleute kommen - Richtfesttermin: 16.05.2003 - 13:00!! - spielt das Wetter mit?
Links das Bad - rechts das Arbeitszimmer - die Wände sind fast fertig - aber schaffen die Maurer alles bis zum eintreffen der Zimmersleute? - Für uns gibt es kein zurück: Fleisch, Würste, Getränke, Salate ... alles ist für das Richtfest vorbereitet. - 13:00 Richtspruch - ist das realistisch? - Die Kamera läuft mit!
RICHTFEST
Die Zimmerleute waren ab 7:00 am Bau und hatten bis um 11:00, als ich erstmalig die Kamera postierte, waren bereits die Balken aufgesetzt.
Die Getränke waren gekühlt - und so konnte es losgehen ...
... der Richtbaum wird angebracht. - Glückwünsche des Architekten an die Bauherren ...
... weiter mit der Tradition: Richtspruch und Segen des Zimmermanns ...
... der obligatorische Schnaps nach dem Richtspruch und dann ran an die fertigen Steaks und Würstchen ...
... man ließ es sich schmecken! - Freunde und Familie brachten ihre Geschenke und es wurde ausgiebig gefeiert ...
... nur Jan und Tim scheinen zu ahnen, daß es jetzt erst richtig los geht mit der Arbeit! - ... nächste Woche kommen die Dachziegel.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die fleißigen Handwerker, das Team der Bauleitung und den Architekten und an unsere Familie und Freunde (die wir bald noch mehr brauchen werden, als ihnen lieb ... ) -
16.05.2003

Nach dem von strahlendem Sonnenschein begleiteten Richtfest waren nun Tage des Regens angesagt und auf der Baustelle tat sich nicht sehr viel. Die Dachuntersichten wurden angebracht und der Schornstein ragt nun aus dem Dach. - 21.05.2003
Deckel drauf!
Letzter kritischer Blick aus dem Bad - dann kam die Folie ...
... und das Haus bekommt nun langsam sein Dach ...
Am Nachmittag des 22. Mai wurden die Dachziegel geliefert.
Vorarbeiten waren im Gange - Kupferrohre werden vorbereitet ...
... und es ging los - zwei Tage benötigen die Dachdecker, dann ...
... waren die Ziegel gesetzt. - Bleiben nur noch die Feinarbeiten.
Auch die Maurer hatten ihr Werk vollendet - Im Dachgeschoss waren alle Mauern fertig. - Die ersten Säcke mit Wandputz lagen bereit. - Der Film geht nun langsam in den zweiten Teil über: DER INNENAUSBAU rückt näher.
Nächster Termin: Samstag, 31.05.2003 - Festlegung der Stromversorgung, Planung Steckdosen und Schalter mit der Firma LOHNER HEIZUNGSBAU aus Fritzlar ...
... weiter mit der Positionierung von Sanitär und Heizung - ebenfalls FA. LOHNER - Architekt Karl Lengemann beim einzeichnen der Badewannenposition - alles will wohl überlegt sein, bevor in der kommenden Woche die Wände aufgestemmt werden.
Derweil wurde im Heizungskeller Estrich gegossen. Die Heizungstanks werden bald geliefert.
Die Vorbereitung für die 95 Steckdosen erfolgte so schnell, daß ich gar nicht dazu kam, die Handwerker bei ihrer Arbeit zu filmen.
Hier endet der erste Teil des Films - Kommentare sind geschrieben und der Feinschnitt kann beginnen. -
Teil 2 widmet sich dem Innenausbau und der Installation. -
Zur WEB-Dokumentation bleibt von jetzt an keine Zeit.
Kommentar zu "Am Bau" abgeben?: ambau@videologisch.de
nach oben